3. Tagung news – infographics – analytics - maps

Die Tagung wird veranstaltet von der Deutschen Gesellschaft für Kartographie e.V., Sektion Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der SND Society for News Design (D-A-CH) und in Kooperation mit der Staatsbibliothek zu Berlin.
 
Termin: Donnerstag, 19. Januar 2017, 11-17 Uhr
 
Infografiker, Redakteure, Journalisten, Kartographen und Webdesigner diskutieren Praxis, Chancen und Trends raumbezogener Analysen und Visualisierungen in der Infografik.
 
Programm und Registrierung:
http://news-infographics-maps.net
 
Thematik
Die Karte und die Infografik haben ein gemeinsames Ziel: Sie visualisieren Informationen und geben so dem Leser einen Zugang, den er weder über Text allein noch über ein Foto finden kann. Dieses große gemeinsame Thema macht den Austausch so wertvoll. Grafische Elemente sind zentral in der Kartographie. In der Infografik wiederum spielt die Karte sowohl im Alltag wie auch in den herausragenden Leuchtturm-Beispielen immer wieder
eine Hauptrolle. Dennoch sind beide Bereiche sich auch fremd geblieben; und beide, die Kartographie und die klassische Print-Infografik, sehen sich Online ganz neuen Herausforderungen gegenüber.

Die Analyse von mehr oder weniger großen Datenmengen unterschiedlicher Quellen muss insbesondere in ihren raumbezogenen Ergebnissen
auf eine kommunikationsorientierte Visualisierung ausgerichtet sein. Der technische Wandel im Umgang mit Karten und Geodaten hat große Veränderungen und neue Chancen hervorgebracht. In der Praxis gibt es sehr unterschiedliche Ansätze, daraus journalistische Produkte zu machen – und teilweise auch viele handwerkliche Fragen. Für all das wollen wir ein Forum bieten.

Neben den Vorträgen gibt es breiten Raum für die Teilnehmer, eigene Kartenbeispiele vorzustellen und sich mit Fachkollegen auszutauschen.
 
Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Infografiker bei Tageszeitungen, Wochenzeitungen und Zeitschriften, an interaktive Grafiker bei Onlinemedien, kartographiebegeisterte Redakteure und natürlich auch an Kartographen.
 
Hintergrund
Es gibt einen großen Bedarf an kooperativem Vorgehen zwischen Infographik und Kartographie/Geoinformation. Es ist auch überzeugend deutlich, dass ein dauerhaftes wechselseitiges Engagement der interdisziplinären Fachgebiete in dieser Thematik von großem Interesse ist. Dies betrifft nicht nur Fragen der täglichen Arbeit sondern auch Fragen beruflicher/fachlicher Perspektiven.
 
Poster
Registrierte Teilnehmer, die sich an einer Poster-Präsentation beteiligen möchten, nehmen bitte diesbezüglich separaten Kontakt auf.
 
Bitte reichen Sie diesen Terminhinweis auch an interessierte Fachkreise weiter.
 
Mit freundlichen Grüßen
Horst Kremers
DGfK Berlin-Brandenburg

 

Das Programm steht hier als Download (PDF, 492 KB) zur Verfügung.